Neues vom Mähdienst  

Freiwillige Teilnehmer für den Mähdienst 2020 gesucht.
Bitte bei der Vorstandschaft melden.

   

Die Wetterprognose war schlecht und so hatte ich ein paar Tage vorher auf WhatsApp angefragt, ob überhaupt jemand zum Adventsfliegen kommt. Dann war das Echo so überwältigend, dass beeindruckend viele Mitglieder zusagten und auch kamen. 

Bernd unser Vorstand hatte neben Glühwein, Nüssen, Stollen und Lebkuchen auch noch ein Stückchen blauen Himmel dabei, das er beim Eintreffen mit einem Augenzwinkern servierte ("Ich habe gutes Wetter mitgebracht"). 

Dieses Ereignis wird in der Weltgeschichte Land auf, Land ab, Laus rein, Laub raus als das "Wunder von Bernd" genannt (Anmerkung Jenny).

Ein paar Vereinskollegen trotzten dem bockigem Wind und holten dann auch ihre Flieger raus, während die anderen die Rasenmäherhütte zum Vereinsheim umbauten, die Heizung anwarfen und den Glühwein auf Betriebstemperatur brachten.

 

 

 

Wer hätte das gedacht, dass ausgerechnet an dem Wochenende wo vor fast einem Jahr unser Abfliegen geplant wurde, gutes Wetter ist? Ich nicht. Die Wochen davor waren eher kalt und verregnet. Unser Wetter-Ochs prognostizierte eine kleine Lücke von 2-3 Tagen in einem endlosen Regenband. Kurzerhand hat unsere Vorstandschaft diese Lücke so platziert, dass unser Abfliegen bei Sonne, Trockenheit und wenig Wind stattfinden konnte. Für diesen Geniestreich gibt es in Schwabach ein eigenes Verkehrsschild:

An unserem Ferienprogramm nahmen diesmal 16 Kinder teil.

Kurz nach 12 trafen die ersten Helfer ein und es wurde zügig aufgebaut und die Infrastruktur für das Ferienprogramm hergestellt. Dann hieß es warten auf die Kinder.

Bernd hatte die Leitung der Veranstaltung übernommen und teilte erst einmal die Kids in Gruppen ein. 

Dann wurden Segler aus Balsaholz gebaut und eingeflogen. 

Da bekommt Jagdflugezugfliegerin eine neue Bedeutung...

In unserer Hütte hatten wir drei Simulatoren aufgebaut, an denen die Kids üben konnten. 

 Nachdem der Regen langsam nachgelassen hatte, ging es weiter mit dem Vorfliegen von Flugzeugen und Drohnen. Natürlich warf unser Bonbonbomber wieder Süßigkeiten ab.

 

Höhepunkt war wieder das Lehrer-Schüler-Fliegen bei dem wir mit drei Systemen alle Kinder einmal richtig fliegen lassen konnten. 

 

Gegen 16 Uhr war dann auch das geplante Ende der Veranstaltung.

 Danke noch einmal an Bernd für die Leitung und Danke an alle Mitwirkenden.

 

 

Schlechtes Wetter für Schlechtwetterpiloten! Obwohl es kein Wölkchen am Himmel gab und die Wärme gut auszuhalten war, kamen diesmal recht wenig Vereinsmitglieder auf das Sommerfest. Aber das tat der Stimmung keinen Abbruch.

 

 

Retro-Fliegen, zweiter Versuch… 

Nachdem letztes Jahr das Retrofliegen vom Wettert verhagelt wurde, hatten wir dieses Jahr wirklich Glück. Der ganze Vormittag war grau und nicht besonders einladend, aber gegen 11 Uhr riss dann die Wolkendecke auf, und alles war gut.

Gegen 13 Uhr war dann auch schon eine stattliche Anzahl von Retro-Fliegern auf dem Flugplatz versammelt, und Werner hat sich wieder für das Grille geopfert. Vielen Dank noch einmal für die Organisation und das versorgen mit Essen und Trinken.

   

Cookies  

   

Termine bei uns  

06.03. Vereinssitzung

14.03. Arbeitseinsatz 


         

 

                     

   
© MFC Franken e.V.